StartseiteKalenderFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Altair Ibn La-Ahad

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Altair Ibn La-Ahad

avatar

Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 12.06.10

BeitragThema: Altair Ibn La-Ahad   So Jun 13, 2010 1:32 pm

Steckbrief von Altair Ibn La-Ahad

Name: Altair Ibn La-Ahad
Rufname: Altair
Geburtsdatum: 11. Januar 1166
Sternzeichen: ---
Haarfarbe: dunkelbraun
Augenfarbe: goldbraun
Größe: 1,85 m
Allgemeines Aussehen: Altair ist muskulös und dennoch recht schlank. Das Training zollte seinen Tribut in Form von kräftigen Oberarmen sowie Bein- und Bauchmuskeln. Seine dunkelbraunen Haare versteckt er meistens unter seiner Kapuze. Trägt er sie seltenerweise nicht, sitzen sie zerzaust auf seinem Kopf und bedecken mit wenigen Spitzen seine Ohren.
Aus Gewohnheit ist er nur in der weißen Assassinentracht anzutreffen, selbst, wenn er keinen Auftrag zu erledigen hat. Durch den Schatten seiner Kapuze funkelt er die Welt mit seinen goldbraunen Augen an, scheinbar stets auf Ärger vorbereitet.
Besondere Kennzeichen: Wie jedem Assassinen fehlt ihm der linke Ringfinger. Dazu ziert seinen Mund eine Narbe, die sich auf der linken Seite über beide Lippen zieht. Sie stammt von einem Schlag, den er während der Ausbildung abbekam. Bis heute erinnert er sich an seine Unachtsamkeit von damals und prägt es bei Gelegenheit verbal den Novizen ein.

Ausbildung: Altair wurde in die Welt der Assasinen hineingeboren. Als Sohn einer christlichen Mutter und eines muslimischen Vaters wurde er von den anderen Novizen gemieden. Im Orden machte er sehr schnell Fortschritte und wurde schließlich zum "Liebling" von Al Mualim.
Altair engargierte sich stets und war mit Leidenschaft am trainieren und lernen. Seine Zieh-Mutter brachte ihm lesen, schreiben und sonstige Grundlagen bei. Während der Jahre erweiterte er sein Wissen durch Selbststudium.
Herkunft: Arsur
Wohnstätte: Masyaf
Familie: Seine christliche Mutter ist bei seiner Geburt verstorben, sein Vater wurde, als Altair 11 Jahre alt war, hingerichtet. Er hat keine, ihm bekannten, Geschwister.

Charakter: Altair ist ein eher schweigsamer Charakter. Er erzählt ungern von seiner Vergangenheit und hält sie unter Verschluss.
Überzeugt von seinen Fähigkeiten schlägt er das eine oder andere Mal über die Strenge und verletzt dabei das Kredo. Dieser Effekt wird davon verstärkt, dass Al Mualim nicht auf ihn verzichten kann. Mit etwas über 20 Jahren hat Altair bereits einen der höchsten Ränge unter dem Meister inne.
Unter den Assassinen ist er eher unbeliebt, die Meisten stören sich an seiner Art. Zumal er die Wut des Ordens auf sich zieht, wenn er wiederholt eine Regel verstößt und nicht bestraft wird.
Doch seine Arroganz und sein Hang zum überstürzten Handel ist eine Folge des Verlusts seiner Eltern. Erfüllt von Hass und Rachsucht jagt er jeden Templer, der seinen Weg kreuzt, auf der Suche nach denjenigen, die sein Leben auf schmerzliche Weise für immer verändern sollten. In dem Moment, als er die Tür seines Elternhauses durchschritt und die leblosen Körper seiner Eltern sah, verlor er seinen Glauben und sein Vertrauen in das gute im Menschen. Er ist der Ansicht, wer Unschuldige tötet, aus welchem Grund auch immer, verschenkt seine Seele und ist selbst nicht besser, als jeder andere Mörder und Verbrecher.
Zudem bleibt Altair für sich aus Angst, dass er jemanden gern haben könnte. Aus Angst, den Schmerz erneut spüren zu müssen. Für sich und für diejenigen, die gefangen, gefoltert und getötet werden könnten seinetwegen. Als Assassine ist das Leben gefährlich und jede Beziehung jeglicher Art ein hervorragender Köder und ein noch besseres Druckmittel.
Stärken: Durch die Ausbildung wurde Altair ein Meister in Umgang mit Waffen oder anderen Gegenständen, die tödlich verwendet werden könnten. Die Jahre harten Training stärkten seinen Charakter, machten ihn zielstrebig und mutig.
Trotz seiner Maske aus Gleichgültigkeit ist er dem Orden gegenüber loyal und sehr verbunden. Er beobachtet die Novizen auf ihrem Weg zum Assassinen und so manches Mal, wenn sich herausstellt, dass einer von ihnen nicht so schnell lernt, wie er erforderlich ist, zeigt er ein gewisses Mitleid.
Schwächen: Auch wenn er es sich selbst nicht eingestehen mag, hat Altair Schwächen.
Zum einen handelt er überstürzt, unüberlegt und wirft seine perfekten Pläne über Bord, wenn sein Temperament ihm zum Überkochen bringt.
Zum Anderen ist er von Hass geblendet. Sobald er einen Templer zu Gesicht bekommt fällt es ihm sehr schwer, sich auf seine Aufgabe zu konzentrieren und nicht gegen das Kredo zu handeln. Sogar mit dem Leitfaden der Assassinen steht er auf Kriegsfuß. Meist kommt es ihm vor, als haben Feiglinge sich diesen Regeln verschrieben. Ihm fehlt der Respekt vor den Regeln und vor Autorität.

Vorgeschichte: Nach seiner Geburt zog sein Vater ihn liebevoll auf und brachte ihm Moral und Anstand bei. Prinzipien, die er bis zum heutigen Tag nicht brach. Er lernte lesen und schreiben und zeigte sich von Kindesbeinen an als sehr wissbegierig und tatkräftig.
Seinen Vater sah er dennoch selten, weshalb Altair seine Kindheit im Dorf vor Masyaf verbrachte. Als Muslime war es ungern gesehen, dass er eine christliche Frau hatte. Und als Assassine war er meistens unterwegs, Doch wenn er zu Hause war, erzählte er seinem Sohn von seinen Abenteuern, kindgerecht natürlich. Er erzählte ihm von fröhlichen Festen in Damaskus und friedlichem Zusammenleben in Jerusalem. Dort, wo alle Religionen akzeptiert waren.
Mit der Zeit wuchs er heran und lernte die Kunst zu töten. Anfangs war es ihm suspekt und es widersprach seiner Vorstellung von Moral. Doch mit der Hinrichtung seines Vater änderte sich alles.
Altair verdrängte die Erinnerung an seine Familie. Zu viel Schmerz bereitete ihn die Vorstellung, wie es wäre, wenn sie noch am Leben seien.
Jahre später, während einer Botenmission nach Jerusalem, stieß er zum ersten Mal mit Templern zusammen. Gegen diese starken Gegner hätte er ohne die Hilfe der anderen drei Assassinen, mit denen er auf dem Weg war, verloren. Entzürnt über sein Unvermögen den Feind zu besiegen trainierte er härter und wurde schließlich zu einem der Besten, den der Orden hervorgebracht hatte.
Religion: keine
Orden/Bruderschaft: Assassine

Spieler: Kim
Wer ist auf eurem Avatar zu sehen? Altair
Zweitcharakter? bisher nicht
Darf mein Steckbrief, Set (Avatar & Signatur) nach Verlassen des Boards weitergegeben werden? Ja
Regeln gelesen? Ja


Zuletzt von Altair Ibn La-Ahad am Mi Jan 21, 2015 6:23 am bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Altair Ibn La-Ahad

avatar

Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 12.06.10

BeitragThema: Altair Ibn La-Ahad   So Jun 20, 2010 12:55 pm

Charakterverbindungen

Mutter: Maud (bei der Geburt verstorben)
Vater: Umar Ibn La-Ahad (ermordet)

Geschwister: keine

Bekannte: Anisa Al'Ybi, Salah Ibn el Haitam, Shaheen Ibn Mujahid
Freunde:
Beste Freunde:

Leichte Feindschaft:
Schwere Feindschaft: Avellaneda
Todfeind:

Verliebt/Heimlich verliebt:
Beziehung:
Ex-Beziehung:

Ehemann/Ehefrau:
Verlobter/Verlobte:

Gesehen: Mary  of Forestshire
Gehört:
Unbekannt:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Altair Ibn La-Ahad
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Das Volk :: Einwohner :: Der dritte Kreuzzug :: Unsere Charaktere-
Gehe zu: