StartseiteKalenderFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Mustafa Al-Shaavi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Mustafa Al-Shaavi

avatar

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Damaskus

BeitragThema: Mustafa Al-Shaavi    Fr Feb 10, 2012 7:35 am

Steckbrief von

Name: Mustafa Al-Shaavi
Rufname: Mustafa
Geburtsdatum: 2.7.1161
Sternzeichen: Krebs
Haarfarbe: Schwarz
Augenfarbe: Braun
Größe: 1,83 m
Allgemeines Aussehen: Mustafa ist sein Aussehen nicht allzu wichtig, daher kann es durchaus vorkommen, dass man ihn auch mal mit einem ungepflegten Drei-Tage-Bart sieht. Seine Kleidung ist jedoch stets sauber und zeigt nicht sonderlich viele Abnutzungsspuren. Durch seine Kampfübungen in seiner Freizeit hält er sich fit und kann somit auf einen recht durchtrainierten Körper mit kräftigeren Oberarmen zurückgreifen.
Besondere Kennzeichen: Auf seinem rechten Oberarm kann man eine dicke, lange verheilte Narbe erkennen, falls er nicht gerade in lange Gewänder gekleidet ist, die höchstwahrscheinlich von einer Klinge zu stammen scheint.

Ausbildung: Mustafa kann lesen und schreiben, außerdem erfuhr er in jungen Jahren eine vierjährige Ausbildung im Schwertkampf.
Herkunft: Damaskus
Wohnstätte: Bürgerviertel von Damaskus
Familie: Sein Vater ist Ahmed Al-Raan, ein eher unbekannterer Händler, der zurzeit in Akkon lebt. Von diesem hat Mustafa auch das Lesen und Schreiben gelernt, um schließlich in des Vaters Fußstapfen zu treten. Seine Mutter, Binla Ibn Shaavi, wurde bei einem Überfall von Dieben auf eine Handelskarawane getötet. Geschwister hat Mustafa keine, jedoch steht er in engem Kontakt zu seinem Onkel, der ebenfalls in Damaskus lebt und wie ein zweiter Vater für ihn ist.

Charakter: Meistens ein charismatisches und für sich gewinnendes Lächeln auf den Lippen, hüllt Mustafa vorzugsweise seine Gedanken und wahren Absichten hinter eine Maske der Freundlichkeit. Natürlich ist er nicht vollkommen gefühllos, doch er lässt andere ungern an seinen Sorgen teilhaben. Generell bringt er bei jeder neuen Person, die er kennenlernt, ein grundlegendes Misstrauen mit, doch dies behält er für sich. Ehrgefühl und Respekt sind ihm jedoch gut vertraut und somit ist er bestens mit den alten Traditionen und der Gastfreundschaft vertraut.
Stärken: Mit seiner ausgeprägten Menschenkenntnis und seinem charismatischen Auftreten fällt es Mustafa leicht, andere um den Finger zu wickeln. Außerdem wurde er in einer Großstadt groß und dadurch kann er sich schnell in großen Menschenmengen zurechtfinden und kennt Damaskus wie seine Westentasche. Seine nicht gerade geringe Körpergröße flößt seinen Gegenübern schnell Respekt ein und lässt ihn somit seltener Ziel von unerfahrenen Dieben werden.
Schwächen: Oft wurde er in seinem Leben schon von Freunden enttäuscht, weswegen er nichts so schnell vergisst und nun durchaus jähzornig sein kann. Für Mustafa fühlt sich jeder Tag zu kurz an und somit kann er auch schnell ungeduldig werden. Vertrauen ist seiner Meinung nach gefährlich, weshalb er in Wahrheit sehr introvertiert ist. Manchmal sieht man ihn auch einfach nur irgendwo auf einer Bank sitzen und über Allah und die Welt nachdenken.

Vorgeschichte: Das Leben war für Mustafa bisher wie eine Achterbahn mit Höhen und Tiefen. Bereits im Kindesalter brachte man ihm das Lesen und Schreiben bei, da sein Vater der festen Überzeugung war, dass ein Mensch nur stark war, wenn er seinen Geist genauso trainierte wie den Körper. Da er noch jung war, half ihm seine Aufnahmefähigkeit, Auge und Hand schnell an geschwungene Buchstaben und Zahlen zu gewöhnen. Als man ihn schließlich für reif erachtete – etwa im Alter eines jungen Mannes – lehrte man ihn den Schwertkampf. Auch hier machte Mustafa schnell Fortschritte, für ihn war die Klinge wie eine Feder, die es kunstvoll und doch präzise und nüchtern zu führen galt, um an sein Ziel zu kommen. Und auch, wenn sein Leben bis dahin sorglos erschien, kam es doch letztlich zu einem Einbruch seines Lebens, als man ihm eines Tages berichtete, dass seine Mutter umgebracht worden war. Erschüttert von diesem Ereignis brauchte er eine ganze Weile, um wieder zurück in den Alltag zu finden, da sie ihm stets da mit Liebe begegnet war, wo sein Vater stets einen intellektuellen Ehrgeiz gepflegt hatte. Rasch hatte er anschließend bei ebendiesem zu lernen angefangen, um in seine Fußstapfen zu treten. So gut wie nie war er außerhalb Damaskus’ gewesen, sondern erst, als sein Vater ihn eines Tages mit nach Akkon genommen hatte, um sich dort für die nächsten Jahre abzusetzen. Natürlich half er Mustafa zunächst, sich auch mit den Gepflegtheiten der anderen Gebiete vertraut zu machen, da er diese zuvor nur vom Papier her kannte. Schließlich kehrte er nach Damaskus zurück, wo er aktuell seine eigene kleine Handelsgesellschaft führt, die jedoch rasch an Einfluss zu gewinnen scheint.
Religion: Islam
Orden/Bruderschaft: -

Spieler: Chris
Wer ist auf eurem Avatar zu sehen? Kenan İmirzalıoğlu
Zweitcharakter? Nein
Darf mein Steckbrief, Set (Avatar & Signatur) nach Verlassen des Boards weitergegeben werden? Nach Absprache
Regeln gelesen? Ja!


Zuletzt von Mustafa Al-Shaavi am Sa Feb 18, 2012 10:36 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mustafa Al-Shaavi

avatar

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 09.02.12
Ort : Damaskus

BeitragThema: Mustafa Al-Shaavi   So Feb 12, 2012 2:08 pm

Charakterverbindungen

Mutter: Binla Bint Shaavi [verstorben]
Vater: Ahmed Al-Raan
Geschwister: -

Bekannte: Nazeeha Bint Zafir
Freunde:
Beste Freunde:

Leichte Feindschaft:
Schwere Feindschaft:
Todfeind:

Verliebt/Heimlich verliebt:
Beziehung:
Ex-Beziehung:

Ehemann/Ehefrau:
Verlobter/Verlobte:

Gesehen:
Gehört:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Mustafa Al-Shaavi
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Das Volk :: Einwohner :: Der dritte Kreuzzug :: Unsere Charaktere-
Gehe zu: